Sophie Hatier : Marilyn

Sophie Hatier zeigt eine Portraitreihe der Bewohner der "Equestrian Academy of Versailles", geführt von Bartabas.

Die Bilder sind begrenzt in ihren Farben und Kontrasten und werden so zu facettenreichen Monochromen. Instinktiv...

30 Sep - 29 Sep 2018

Clervaux - Cité de l'Image
CLERVAUX

Wechselausstellungen

» Details zur Veranstaltung
Sophie Hatier zeigt eine Portraitreihe der Bewohner der "Equestrian Academy of Versailles", geführt von Bartabas.

Die Bilder sind begrenzt in ihren Farben und Kontrasten und werden so zu facettenreichen Monochromen. Instinktiv erkennt der Betrachter Eleganz, Temperament, Güte, Souveränität, Individualität. Zu spüren ist auch eine gewisse Autonomie, der ungebrochene Wille des Pferdes, seine bewahrte Freiheit, sogar im reduzierten Blickfeld des Fotos und vor dem geometrischen Hintergrund der Mauer aus Versailles-Steinen, die scheinbar farblich abgestimmt ist auf das Fellkleid des Tieres. 

Die Nüstern - so stelle man sich die Berührung vor - weich. Die Mähne, lang und seidig. Das Fell, hell und strahlend. Die Augen weit geöffnet und klar, verschiedene blaue Farben mit einem Spritzer Grau? Das Haarkleid ist glatt, es zeichnet eine weite Landschaft, ein welliges Tal.

Das Pferdefell leuchtend und seidig; zu sehen in weiß, vergleichbar mit einem Camarillo (in Bezug auf eine bestimmte Rasse). Vielleicht auch in Reinweiß, Cremeweiß und Silber. Möglich auch in den Tönen cremello, perlino oder beige. Gelegentlich bezeichnet als Palomino, manchmal mit einem goldenen Schimmer, glänzend, funkelnd, unbestimmbar! Das Monochrom ist tiefgründig und beschreibt einen Star namens "Marilyn", in traumhaftem Blond.

http://www.sophiehatier.com/fr/portfolio-25562-0-40-extrait-serie-marilyn-pensionnaires-de-l-academie-equestre-de-versailles.html
Zurück